Liebe GRÜNEN-Mitglieder in Mauer und

liebe Unterstützer*innen,

 

 

 

am 26. Mai 2019 finden die Kommunalwahlen in Baden-Württemberg statt.

 

Wir laden Sie/Euch ein zur

 

 

 

Nominierungsversammlung zur Aufstellung eines Wahlvorschlags für die Wahl des Gemeinderats Mauer.

 

Diese findet statt am

 

Montag, dem 18. März 2019, um 19:30 Uhr

 

in der Gaststätte „Zur Pfalz“,

 

Heidelberger Str. 12, 69256 Mauer

 

 

 

Für Interessierte auf einen Listenplatz besteht noch am Wahlabend die Möglichkeit sich zu bewerben. Bitte den Personalausweis mitbringen.

 

 

 

 

Gestalten Sie die Zukunft unserer Gemeinde mit


Kandidieren Sie auf der Liste zur Gemeinderatswahl

 

 

Liebe Mitbürger*innen,


Haben auch Sie die Umwelt im Kopf, Gerechtigkeit im Sinn, die Welt im Blick und Freiheit im Herzen?


Die Gemeinde, in der wir alle gerne leben und die uns am Herzen liegt, benötigt Ihr Engagement. Unsere parlamentarische Demokratie lebt auch bei der im Mai 2019 anstehenden Kommunalwahl nur durch aktive Bürger*innen, die ihr Engagement, ihr Einfühlungsvermögen und ihre Kenntnisse einbringen.


Wir Grüne setzen uns ein

 

  • für eine intakte Natur mit sauberem Wasser und sauberer Luft, für hohe Lebensqualität und eine innovative Wirtschaft

 

  • dafür, dass Europa nicht auseinanderbricht, um die großen Aufgaben der Zukunft zu lösen

 

  • für Menschlichkeit, Vielfalt und Selbstbestimmung – einer Gesellschaft, in der jeder Mensch frei leben kann

 

  • für mehr soziale Gerechtigkeit und ein Land der gleichen Chancen für alle Kinder

 

Ist das auch in weiten Teilen Ihr Fokus?
Können Sie sich vorstellen im Gemeinderat von Mauer die Interessen der Bürger*innen zu vertreten?
Gemeinderät*innen entscheiden im Rahmen der Gesetze nach ihrer freien, nur vom öffentlichen Wohl bestimmten Überzeugung. Parteimitgliedschaft ist nicht notwendig. Auch in Mauer wohnende EU-Bürger*innen können Gemeinderät*innen werden.

Sprechen Sie uns an oder treffen Sie uns am Dienstag, dem 26. Februar 2019, um 19:30 Uhr in der Gaststätte „Zur Pfalz“, Heidelberger Straße 12.
Wir freuen uns auf Sie.

 

 

Petition eingereicht für Tempo30 auf der Bahnhofstraße                                          (Stand 08.02.19)

 

 

Unser Grüner-Ortsverband hat die umfangreichen Begründungen für eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Bahnhofstraße vom Ortseingang Richtung Schatthausen bis zur Elsenzbrücke formuliert und mehr als 130 Menschen haben sich dieser Petition bereits angeschlossen. Inzwischen wurde die Petition unter der Nummer 16/02966 vom Landtag von Baden-Württemberg angenommen.

 

Wir meinen je mehr Bürger*innen sich dieser Petition anschließen um so deutliche wird, dass die Menschen eine Veränderung der Situation am Bahnhof und auf der Bahnhofstraße wollen.

Schließen auch Sie sich der Petition an und verbessern Sie damit die Verkehrssicherheit vor allem für Kinder, Pendler, Fußgänger, Radfahrer und reduzieren die Lärmbelastung für die Anwohner in diesem Bereich.

 

Hier können Sie den Text der Petition lesen.

Unterschriftslisten liegen aus                  

          im Rathaus Mauer

          in vielen Geschäften und Gaststätten in Mauer

          bei Gabi Fleig Tel 785045 

          bei Manfred Watzlawek  Tel 6998

 

 

Carl-Bosch-Museum sagt Führung ab

 

 

Leider musste das Carl-Bosch-Museum die Führung wegen Erkrankung des Mitarbeiters absagen.

 

Somit sagen wir leider die Veranstaltung ab, da es ohne fachlich fundierte Führung wäre.

 

Einladung zur Führung im Carl-Bosch-Museum

 

 

Bei der aktuellen Sonderausstellung: "T-Shirts, Tüten und Tenside" im Carl-Bosch-Museum in Heidelberg wollen wir alle Interessierte zu einer Nachmittagsführung einladen. Die Idee ist eine gemeinsame Anfahrt mit der S-Bahn ab Mauer bis zur Heidelberger Altstadt, von dort aus zu Fuß zum Schloss-Wolfsbrunnenweg (den Berg hoch), um sich dann der Ausstellung zu widmen. Anhand konkreter Alltagsbeispiele können die Zusammenhänge zwischen Chemie und Nachhaltigkeit erforscht und deutlich gemacht werden. In unserer modernen Welt kommen wir nicht mehr ohne die Chemie aus - Handys, Computer, Bekleidung, Waschmittel, Batterien, Nahrung, Verpackung. Doch wie können bei Einsatz, Herstellung und Recycling Umweltbelastungen vermieden werden?

 

An interaktiven Stationen, die auch Kinder im Grundschulalter bereits verstehen und ansprechen, bietet die von uns Grünen für 14.00 Uhr am Sonntag, dem 10. Februar gebuchte Führung, durch einen kompetenten Mitarbeiter des Carl-Bosch-Museums, reichlich Anlass zum Nachdenken und Diskutieren.

 

Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit uU das Museum am Ginkgo direkt auf dem Gelände oder die dortige Cafeteria zu besuchen, in Heidelberg zu bleiben oder mit uns nach Mauer zurückzufahren. Den Eintritt ins Museum (bei Gruppen ab 10 Personen 3€/Person) sowie die Anfahrt zahlt jeder selbst.

 

Ein sicher aufschlussreicher Ausflug, wie gesagt auch für Familien mit Schulkindern, zu dem wir GRÜNE Sie am 10.Februar gern einladen.

 

Anmeldung bei Gabi Fleig Tel 785045 und Manfred Watzlawek  Tel 6998

 

Immer aktuelle Feinstaubmesswerte

 

Vor etwa einem Jahr initierten und installierten wir ein kleines privates Feinstaubmessnetz in Mauer.

 

Aktuelle Werte:

https://heidelberg.maps.luftdaten.info

Wenn man in die Karte hinein klickt wird gezoomt, wenn man auf die die Sensoren darstellenden Sechsecke klickt werden Diagramme mit Belastungsverläufen angezeigt.

 

Jahresübersicht:

Da der erste Sensor nun seit einem Jahr installiert ist, können wir auch den Verlauf der Feinstaubbelastung über ein ganzes Jahr hier darstellen. Es handelt sich um die Momentanbelastung und nicht um den gemittelten Tageswert. Der Tagesmittelwert für PM10 ist 50 Mycrogramm/Kubikmeter, wobei es keine wissenschaftliche Festlegung gibt ab wann Feinstaub gesundheitsschädlich ist. Je weniger Feinstaub desto besser ist es.

Rot stellt die Partikelgröße PM10 dar, blau stellt PM2,5 dar.

PM10-Partikel sind bis zu 10µm = 0,01mm ( 1 hundertstel Millimeter)

PM2,5-Partikel sind bis zu 2,5µm = 0,0025mm (2,5 tausendstel Millimeter) groß.

Es gibt auch noch kleinere Partikel, die wir aber hier in Mauer nicht messen können.

Feinstaubpartikel sind gesundheitsschädlich, können aber vom menschlichen Auge nicht gesehen werden. Der sichtbare Staub ist Grobstaub und die Partikel deutlch größer. Feinstaub setzt sich auch nicht ab, sondern schwebt in der Luft.

Jahresverlauf Dezember2017 bis Dezember 2018 Feinstaubsensor Mauer nord
Jahresverlauf Dezember2017 bis Dezember 2018 Feinstaubsensor Mauer nord

 

Durch den Betrieb der Heizungen im Winterhalbjahr ensteht Feinstaub, der mit den Verbrennungsgasen in die Umgebungsluft gelangt. Das ist am Kurvenverlauf zu erkennen. Unnötig erscheint uns die Belastung aus sogenannten Komfortöfen, die aus Gründen der Gemütlichkeit betrieben werden, obwohl das Haus über eine ausreichende Heizung verfügt. Was wir hier natürlich nicht darstellen können ist die Feinstaubbelastung in dem Raum in dem der Ofen oder Kamin dann betrieben wird. Dort ist die Feinstaubbelastung erhöht.

 

 

Neue Bücher für die Gemeindebücherei

 

Durch Spenden unserer Mitglieder konnte der Ortsverband zur weiteren Ergänzung des Buchbestandes zwei aktuelle druckfrische Bücher an die Gemeindebücherei Mauer übergeben.

 

Es handelt sich zum einen um den neuesten Bestseller des bekannten Physikers Harald Lesch und des Co-Autors Klaus Kamphausen über die Konsequenzen des vom Menschen verursachten Klimawandels und was wir alle dagegen tun können. Da passt der Titel genau „Wenn nicht jetzt, wann dann?“. Die beginnenden Auswirkungen des Klimawandels durchleben wir ja bereits und so empfehlen die Autoren im Untertitel „Handeln für eine Welt, in der wir leben wollen.“

 

Wer weitere grundlegende Informationen über den Klimawandel lesen will, wird im Buch „DER KLIMAWANDEL“ (8. aktualisierte Auflage) der beiden renommierten Wissenschaftler Stefan Rahmstorf und Hans Joachim Schellnhuber fündig.

 

 

 

Beide Bücher sind in leicht verständlicher Sprache geschrieben und mit vielen Beispielen versehen.

 

Wir wünschen eine anregende Lektüre.

 

 

 

 

 

 

Klimaschutz und Risikovorsorge in der Kommune

 

 

Sommerhitze, Dürreschäden und Überschwemmungen - Die Auswirkungen des Klimawandels sind unübersehbar.

 

Der Weltklimarat IPCC warnt vor schwerwiegenden humanitären, ökologischen und wirtschaftlichen Folgen. Weltweit werden Konflikte und Migration zunehmen, wenn die Erderwärmung nicht auf 1.5°C begrenzt wird. Nötig sind schneller Kohleausstieg, Verkehrswende und energieeffizientes Bauen, so der IPCC.

Wird der Weltklimagipfel im Dezember im polnischen Katowice die Weichen richtig stellen?
Wie können Kommunen Klimarisiken vor Ort begrenzen und gleichzeitig die Chancen des Strukturwandels nutzen?

 

 

THOMAS HIRSCH, internationaler Klimaexperte und Politikberater, spricht über die Herausforderungen und diskutiert Lösungen.

 

 

Der Ortsverband Mauer fährt zu dieser Veranstaltung am Donnerstag 29. November 2018 nach Rauenberg. Wir bieten interessierten Bürger*innen eine Mitfahrgelegenheit an. Abfahrt ist um 18:45Uhr am Rathaus. Melden Sie sich bitte unbedingt vorher unter Tel. 6998 an.

Wer eigenständig fährt: Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr und findet im "Alten Kino" , Wieslocher Straße 1, Eingang in der Malschenberger Straße, statt.

Eine Veranstaltung des Grünen Ortsverband Rauenberg.

 

 

 

Landtagsfahrt mit Hermino Katzenstein MdL am 12.12.2108

 

 

Der direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises Sinsheim lädt interessierte Bürger*innen zur Fahrt mit Programm in den Landtag nach Stuttgart ein. Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung und Bestätigung über das Wahlkreisbüro möglich.

Einzelheiten unter   www.hermino-katzenstein.de

 

 

 

Treffen des Ortsverbandes

 

 

 

Auch wir in Mauer sind also vom Klimawandel betroffen. Das ist die Erkenntnis aus dem trockenen und heißen Sommer 2018.

 

 

Nun gibt es 2 Möglichkeiten.

Die miesepetrig-pessimistische Variante   „man kann eh nichts tun…,   sollen die Anderen mal…,   das Bissel was wir verursachen…“   

oder die positiv optimistische Variante „ Ja, wir können was tun und wir fangen jetzt damit an. Und zwar hier“.

 

 

 

Kommen Sie deshalb unverbindlich zum

Treffen unseres Ortsverbandes am Dienstag,

dem 23. Oktober 19:30Uhr,

im Nebenzimmer der historischen Gaststätte „Zur Pfalz“

 

 

 

Wir wollen Sie und Ihre wichtigen Themen gerne kennenlernen, egal ob es nun um Klima, Demokratie, Bürgerbeteiligung, Mobilität, Datenschutz, Soziales oder andere Themen geht.

 

 

 

Infoabend zu Carsharing

 

 

Benutzen ohne zu besitzen liegt voll im Trend.

 

Beim Auto ist oft besitzen ohne zu benutzen angesagt, denn ein Auto steht die meiste Zeit nur herum. Es benötigt teuren öffentlichen Raum als Abstellfläche, verbrauchte bei der Herstellung kostbare Ressourcen und kostet allein schon durch Wertverlust, Versicherung und Steuer den Besitzer eine Menge Geld.

 

 

 

Am 9. Oktober um 19:00 Uhr veranstalten wir im Nebenzimmer der historischen Gaststätte „Zur Pfalz“ einen

öffentlichen Informationsabend zu Carsharing.

 

 

Frau Miriam Caroli, Vorstand von Stadtmobil Rhein-Neckar, wird das Carsharing-Konzept ihres Unternehmens vorstellen, aber auch Fragen beantworten.

 

 

 

OPEN AIR KINO

 

Am Freitag, dem 27. Juli zeigten wir im Rathauspark

in öffentlicher Aufführung den aktuellen schweizer Spielfilm

Die göttliche Ordnung

Leider durften wir den Filmtitel wegen der Bedingungen aus der Aufführungslizenz vorab nicht nennen. Trotzdem kamen etwa 100 Zuschauer um sich gut unterhalten zu lassen, aber auch um mit uns über aktuelle Themen zu sprechen.

Der Film handelt von Gleichberechtigung, Mitbestimmung, Familie, Tradition, gesellschaftlichem Wandel, Demokratie, Solidarität, Selbstbestimmung und dass man die Initiative ergreifen muss, wenn man was verändern will. Er ist Drama und Komödie zugleich.

 

Bereits ab 20:00Uhr waren die Mitglieder des Grünen Ortsverbandes für Gespräche und Informationen vor Ort. Der Film begann bei Sonnenuntergang, also kurz nach 21 Uhr.

 

Der Eintritt war frei.

 

 

 

 

 

 

Radverkehr

– Beim Land in guter Hand –

 

Am Freitag, dem 22. Juni, stellt MdL Hermino Katzenstein (B’90/Grüne) die Radverkehrspolitik der grün-schwarzen Landesregierung vor. Im Januar hat diese eine beispielhafte und umfassende Radstrategie, sowie Ausbaupläne für ein Alltagsradnetz Baden-Württemberg beschlossen. Welche Auswirkungen hat dies auf die Region und einzelne Kommunen? Welche neuen Möglichkeiten ergeben sich für die Einwohner? Mit welchen Maßnahmen soll das Rad für den Alltag noch attraktiver gemacht werden? Die Veranstaltung findet in der historischen Gaststätte „Zur Pfalz“, in Mauer Heidelberger Str. 12, statt und beginnt um 19:00Uhr.

Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen. Informieren Sie sich und diskutieren mit dem direkt gewählten Landtagsabgeordneten.

Der veranstaltende Grüne-Ortsverband bittet um Anreise mit dem Rad.

 

Zur Person:

Hermino Katzenstein MdL

direkt gewählt im Wahlkreis Sinsheim,

Vorsitzender Arbeitskreis Verkehr der Fraktion B'90/Die Grünen im Landtag

Sprecher für Fuß- und Radverkehr

Mitglied im Verkehrs- und im Petitionsausschuss

 

 

 

Stadtradeln 2018  in Mauer

- offenes Green Team im Endspurt -

 

Der Zeitraum der Aktion endet mit Freitag dem 29. Juni. Danach darf man noch wenige Tage bereits gefahrene Kilometer nachmelden. Machen Sie sich noch rasch bei der Aktion mit, versuchen einen nachhaltigen, ökologischen Lebensstil und melden sich deshalb beim Green Team Mauer  an. Jeder Kilometer der mit dem Auto weniger gefahren wird spart klimaschädliches CO2 , verbraucht aber Kalorien. Auch nach Ende der Aktion wäre es sicherlich eine gute Idee weiterhin mit dem Rad zu fahren.

 

Zum Abschluss noch zwei Zitate:

 

„Alle jene, die ihr Leben kontrollieren und nicht nur reine Kunden und Konsumenten bleiben möchten – diese Menschen fahren Fahrrad.“ (Wolfgang Sachs, deutscher Forscher)

 

Besorg Dir ein Fahrrad. Wenn Du lebst, wirst Du es nicht bereuen.“ (Mark Twain)

 

Stadtradeln 2018  

- offenes Green Team am Start -

 

 

Beim diesjährigen Stadtradeln, das am Samstag dem 9. Juni beginnt, startet der Ortsverband Mauer erstmals mit einer eigenen Mannschaft, dem Green Team.

 

Das Green Team ist ein offenes Team, d.h. es können sich alle anmelden (www.stadtradeln.de) und radeln, auch Nichtmitglieder.

 

 

Auf unsere Initiative hin hatte Mauer bereits seit 2015 jährlich am Stadtradeln teilgenommen, dieses Jahr also zum 4. Male. Da immer mehr Menschen einen nachhaltigen ökologischen Lebensstil führen wollen, wird die bundesweite STADTRADELN-Aktion zu einem riesigen Erfolg. Dieses Jahr nehmen bereits ca. 800 Kommunen teil, darunter auch unsere Nachbargemeinden Neckargemünd, Wiesenbach, Bammental und Meckesheim.

 

 

Unsere Bitte, verstärken Sie das Green Team. Bauen Sie mehr Bewegung in Ihren normalen Tagesablauf ein, nutzen Sie hierzu das Fahrrad oder Elektro-Fahrrad. Lassen Sie das Auto doch mal stehen. Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken, die Umwelt erst recht.

 

Bereits John F. Kennedy sagte: „Nothing compares to the simple pleasure of a bike ride." („Nichts ist vergleichbar mit der einfachen Freude, Rad zu fahren.“)

 

Einige Mitglieder des Green Team vor der ersten Fahrt mit Trikots

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DIE ZUKUNFT UNSERER LANDWIRTSCHAFT