Nachrichten aus dem Grünen Ortsverband

 

Am Dienstag den 22.9.2020 laden wir interessierte Bürger*innen aus Mauer gerne zu unserem Treffen in der Mauermer Gastwirtschaft "Zur Pfalz" ein. Wir werden uns über aktuelle -nicht nur das Ortsgeschehen betreffende- Themen austauschen und haben natürlich ein offenes Ohr für Fragen, Probleme und Anregungen. Um den momentan erforderlichen Abstand einhalten zu können, treffen wir uns um 19.30 Uhr im großen Nebenzimmer. Vielleicht bietet auch unsere Stellungnahme zur geplanten Maßnahme, die Halle zu sanieren, einen Anreiz für Sie mit uns ins Gespräch zu kommen !?

 

Da die Anzahl der teilnehmenden Personen wegen Corona beschränkt ist, bitten wir um Anmeldung unter 06226/6998 oder 06226/785045.

 

Wir freuen uns auf jeden Fall über Gäste, Gabi Fleig und Manfred Watzlawek

 

Klimastreiktag 25. September

 

Am Freitag, dem 25.9. findet der nächste weltweite Klimastreiktag statt. Wir, der Ortsverband Mauer und der direkt gewählte Landtagsabgeordnete Hermino Katzenstein, fahren gemeinsam mit dem Rad zur Kundgebung von FridaysForFuture und United Colors of Change nach Heidelberg.

 

Los geht es um 15:15 Uhr am Mauermer Kreisel. Dann radeln wir über Bammental und Wiesenbach nach Neckargemünd. Unterwegs in den genannten Orten erwarten uns weitere Teilnehmer*innen mit denen wir gemeinsam nach Heidelberg fahren.

In Heidelberg auf der Neckarwiese findet ab 17 Uhr die Kundgebung gegen strukturellen Rassismus und globale Ungerechtigkeiten, die gerade durch die Klimakrise weiter verschärft werden, statt. Die Veranstalter fordern politische Konsequenzen und setzen sich für eine nachhaltige und gerechte Zukunft ein.

Wer ist dabei? Mitfahrer*innen mit Mund/Nasenschutz sind herzlich willkommen.

 

 

Zusammen mit Fridays For Future laut fürs Klima

Die aktuelle Virus-Pandemie zeigt uns: Um Krisen zu bewältigen ist es entscheidend, auf die Wissenschaft zu hören, solidarisch zusammenzustehen und entschlossen zu handeln. Genau dies gilt auch für die Klimakrise.

 

Am Freitag, dem 24.4.2020, wären wir mit Fridays For Future zum globalen Klimastreik auf die Straßen gegangen - nun verlegen wir die Demonstration ins Netz.

Beim Livestream for Future werden wir von zu Hause aus und doch alle gemeinsam laut fürs Klima! (Klick hier, um zum Stream zu gelangen)

 

 

 

Mitstreiken unter

 

 

 

 

 

Zusammenkommen aber dennoch getrennt

- Video- bzw. Telefonkonferenz -

 

Da wir den Meinungs- und Informationsaustausch zu politischen Themen aus Bund, Land und Gemeinde auch in Zeiten der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie für sehr wichtig erachten und unbedingt beibehalten wollen, führen wir unser Treffen des Ortsverbandes nun als Videokonferenz durch.

 

 

 

Die Videokonferenz findet am Dienstag, dem 21.April ab 19:30 Uhr statt. Eine Teilnahme ist mit PC und Monitor/Mikrofon, mit Tablett mittels App, sowie durch reine Einwahl per Telefon möglich.

 

 

 

Wir laden Interessierte, Freund*innen und OV-Mitglieder ein, sich bis Montag 19.4. unter der E-Mailadresse

                                info@gruene-mauer.de

anzumelden. Die benötigten Zugangsdaten werden dann kurzfristig zugeleitet.

 

 

 

 

Unser Schreiben an alle Gemeinde*rätinnen und BM Ehret

 

Betreff: Seniorennachmittag der Gemeinde am 22.03.2020

 

 

 

 

 

Liebe Gemeinderätinnen und Gemeinderäte, Lieber John,

 

 

 

in Anbetracht der möglichen Gesundheitsrisiken durch das Corona-Virus für die Besucher*innen des Seniorennachmittags der Gemeinde, der für Sonntag den 22.03.2020 geplant ist, schlagen wir vor, vorsorglich abzusagen oder den Termin offiziell auf unbestimmte Zeit zu verschieben.

 

 

 

Zu dieser geplanten Veranstaltung sind zahlreiche ältere und damit gesundheitlich anfälligere Mitbürger*innen eingeladen . Zusätzlich wird eine große Schar freiwilliger Helfer*innen benötigt. Es sollen offene Speisen und Getränke gereicht werden. Durch die Bedienung und den Ablauf der geplanten Veranstaltung kommt es zwangsläufig zu Direktkontakten.

 

Laut den überall grassierenden Meldungen zu der um sich greifenden Erkrankung sind vor allem ältere Menschen für schwere Krankheitsverläufe bis hin zum Tod sehr anfällig.

 

 

 

Durch eine rechtzeitige Absage ließe sich der Aufwand für Helfer und Gemeinde begrenzen,unnötige Bestellungen rechtzeitig stornieren und Ängste vermeiden. Sollte die Absage nun nicht erfolgen, bestünde immer das Risiko, dass das geplante Zusammentreffen von etlichen Senioren durch Vorgaben von außen abgesagt werden müsste. Außerdem bestünde die Möglichkeit, dass an der Veranstaltung nur wenige Personen teilnehmen oder keine freiwilligen Helfer*innen erscheinen.

 

 

 

 

 

 

 

Mauer, 09.03.2020

 

 

 

 

 

Gabi Fleig                  Manfred Watzlawek

 

Gemeinderätin          Gemeinderat

 

 

 

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

 

Unsere Stellungnahme zur Einbringung des Haushalt 2020 der Gemeinde Mauer

 

Sehr geehrterHerr Bürgermeister Ehret, Sehr geehrte Mitarbeiter*innen der Gemeindeverwaltung, liebe Koleg*innen des Gemeinderats, sehr geehrte Mitbürger*innen,

 

 

Wie bereits mehrfach  von meinen Vorrednern ausgeführt wurde, beschäftigen wir uns heute mit der Herausforderung den  Haushalt  2020 zu verabschieden.
Dabei handelt es sich um eine komplexe und verantwortungsvolle Aufgabe.

In diesem Zusammenhang herzlichen Dank an die Gemeindeverwaltung insbesondere an unsere Kämmerin, die das Zahlenwerk detailliert und übersichtlich aufgearbeitet hat.
Mit dieser Vorlage entscheiden wir über zukünftige Veränderungen beispielsweise
mit dem neuen Baugebiet am Karlsbrunnen,
der Gewährleistung straßenbaulicher Standards, deren Erhaltung und Unterbau, moderner Ausrüstung der Feuerwehr,
der Schule usw.
Aufgrund des erfreulichen Ergebnishaushalts 2020 bleiben diese Investitionen durchaus übersichtlich , auch wenn die Trendwende zu Veränderungen auf der Ausgabenseite in den kommenden Haushalten eingeleitet sind.

Bei allen Entscheidungen , insbesondere bei denen,die langfristige Veränderungen mit sich bringen, stehen für uns als Grüne natürlich die Aspekte der Nachhaltigkeit und des bürgerfreundlichen, sozialen Miteinanders besonders im Fokus.

Auf drei Positionen möchte ich etwas ausführlicher eingehen.

Das Neubaugebiet am Karlsbrunnen wurde sehr positiv aufgenommen und der Ortsteil Übersee wird mit der geplanten Verbesserung des Feld/ Radweges  eine Aufwertung erfahren. Spaziergänger, Radfahrer und vor allem Schulkinder werden von dieser Maßnahme profitieren und sich umweltfreundlich fortbewegen. Schön, dass (nicht nur junge ) Familien sich hier ansiedeln und eine Zukunft aufbauen können und damit auch die Einwohnerzahlen  weiter steigen lassen.
Jedoch sollten wir darüber hinaus weiterhin im Auge behalten, Wohnraum für sozial schwächere Personengruppen bereitstellen zu können.  Mietwohnungen sind auch in Mauer begehrt und gesucht und die Landesregierung unterstützt ganz aktuell gerade den sozialen Wohnungsbau im Ländle mit entsprechenden Fördergeldern .
Wir wünschen uns  außerdem ein Leerstandskataster für Wohnräume und  innerörtliche  Baulücken, um gerade in Zeiten einer alternden Gesellschaft ein aktives Nachfolgemanagment für Wohnungen und Häuser durch die Gemeinde unterstützen zu können. Da Mauer eine eher kleine Gemarkungsfläche besitzt, sehen wir Grüne die Ausweisung weiterer, neuer Baugebiete kritisch. Die infrastrukturelle Verbesserung der Norbert - Preiß - Schule mit  sukzessive neuem Mobiliar , modernen Medien , InnenSanierung im Hinblick auf energietechnische Standards, bedeutet eine Verbesserung  der Lehr -und Lernvoraussetzungen der Kinder in Mauer. Die in die Jahre gekommenen Gebäude der Grundschule haben eine Aufwertung verdient, die unserer familienfreundlichen Kommune gut stehen wird.

Die Frage der Hallensanierung, Lebensverlängerung des Gebäudes um ca. weitere 30 Jahre, oder ein Neubau mit einer Lebenserwartung  von 50-60 Jahren , hat uns Grüne sehr beschäftigt. Da  zu diesem Vergleich keine Daten erhoben wurden, also zu Lebenszykluskosten genauso wenig wie ein Vergleich zukünftiger Betriebskosten unterschiedlicher Förderkulissen usw.,
 haben wir in der entscheidenden Gemeinderatssitzung vom  18.11.2019 gegen die Vorlage zur Sanierung der Halle gestimmt.
 Das genauso in die die Jahre gekommene Hallenbad im Erdgeschoss der Halle ist in der momentanen Kostenaufstellung für die Hallensanierung überhaupt nicht aufgeführt und berücksichtigt.
Die eingestellte Planungsrate für die Sanierung der SuK wird von uns Grünen deswegen  als wenig nachhaltige Investition gewertet.
Aufgrund des hohen Lebensalters des Gebäudes und seiner bisherigen Umbauten, Anbauten und Abnutzung, vermuten wir hohe Kostenrisiken bei der Sanierung.
Für uns wäre ein Neubau auf dem Platz des alten Hauptschulhofes  sinnvoller gewesen - eine moderne , nutzergerechte und vor allem nach neuesten energetischen Standards förderfähige Halle -
bei gleichzeitiger Nutzung des alten Hallenbads .

Sämtliche im Haushalt aufgeführte Posten erscheinen wichtig und richtig für den Alltag in unserem Dorf. Die Gemeindeverwaltung geht pragmatisch, sparsam und übersichtlich vor.
In Zeiten des Klimawandels möchte ich jedoch abschließend noch einmal an die Enkeltauglichkeit jedes ausgegebenen Euros  und Gestaltungswillen nur unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit appellieren .

Wir stimmen dem Haushalt zu.
Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.

Museum für nachhaltige Kunst und Design -

 

Gemeinsam wandern wir hin

 

Wandern Sie doch mit

 

 

 

 

Am Sonntag, den 17.11.2019, laden wir die Bevölkerung ein, mit uns nach Wiesenbach und zurück zu wandern. Die Wanderung bietet sicher auch die Gelegenheit für anregende Gespräche zu den aktuellen politischen Themen in Gemeinde, Land und Bund.

 

Im alten Ortskern unseres Nachbardorfes bietet der Antoniushof ein interessantes Ziel für einen unterhaltsamen Sonntagnachmittag. Der Umbau des Hofes wurde im Rahmen des Entwicklungsprogramms ländlicher Raum gefördert, auf geschichtsträchtigem Boden in neuem Gewand eingerichtet und hat sich der Nachhaltigkeit verschrieben. Jedenfalls wirbt das dortige Museum für nachhaltige Kunst und Design mit einer Mischung aus Forschung und künstlerischen Medien. Die Exponate zeigen Ästhetik unter Schutz von natürlichen Ressourcen ...

 

gewinnen Sie neue Eindrücke und genießen Sie hinterher eine schöne Tasse Kaffee mit uns im dazugehörigen Cafe,

 

bevor es dann über den Berg zurück nach Mauer geht.

 

Gerne auch mit Anmeldung unter Tel. 785045

 

Wander-Treffpunkt 17.1. am Kreisel. um 12.00 Uhr

 

 

 

 

Temporäres Tempo 30 am Bahnübergang

 

Wir GRÜNE hatten am 21.10.  im Gemeinderat angeregt das Regierungspräsidium zur Einrichtung von Tempo 30 auf der Bahnhofstraße zu bitten. Einige Gemeinderäte anderer Fraktionen wollten sich ebenfalls unserem E-Mail-Entwurf mit sachlicher Begründung anschließen. Deshalb stellten wir den Text allen Gemeinderätinnen und -räten zur Verfügung.

 

Nun entschied das Regierungspräsidium zumindest bei der Vollsperrung der B45 vom 10.11.-23.11.2019 im Bereich des Bahnübergangs die Geschwindigkeit auf 30 km/h zu beschränken.

 

Die Petition zur Einrichtung einer dauerhaften Geschwindigkeitsbeschränkung bis zum Ortsausgang befindet sich in Bearbeitung beim Landtag von Baden-Württemberg.

 

 

Unsere E-Mail ans Regierungspräsidium Karlsruhe

(abgesendet am 22.10.2019)

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wir möchten hiermit anregen für die Dauer der etwa zwei wöchigen Vollsperrung der B45, auf der Umleitungsstrecke L547 vom Anschluss an die B45 bis zum Ortsausgang Mauer auf der L547, die Geschwindigkeit auf 30km/h zu begrenzen und durch weitere Maßnahmen die Querung der L547 im Ortsbereich gefahrlos zu ermöglichen.

Begründung:

a) Bahnübergang und Haltepunkte

Durch das dann extrem hohe Verkehrsaufkommen (lt. RNZ-Artikel täglich 22.000 Fahrzeuge) in beide Richtungen können bei weiterhin zugelassenen 50 km/h Pendler, Reisende, Senioren und Schulkinder zu Fuß oder mit dem Rad die L547 am Bahnhof Mauer nicht gefahrlos kreuzen.

Die Umleitungsstrecke führt über die Eisenbahnstrecke Heidelberg-Sinsheim, auf der täglich zwischen 6 und 18 Uhr ca. 70 Züge fahren, genau durch den Bahnhof von Mauer, da die Bahnhaltepunkte und Bahnsteige beidseits der L547 sind. Diese „Verteilung“ rechts und links des Bahnübergangs betrifft auch Parkplätze für Park&Ride, sowie die Fahrradabstellplätze. Entsprechend oft müssen die Bahnfahrenden direkt am Bahnübergang kurz vor Abfahrt oder kurz nach Ankunft die Straße queren.

Die Bahn-Schranken sind bei verstärktem Querungsbedarf kurz vor Ankunft des Zuges noch nicht geschlossen, so dass im fließenden Verkehr versucht werden wird über die Straße zu kommen.

Bei Ankunft des Zuges werden von der Bahn unmittelbar nach Stillstand des Zuges die Schranken geöffnet. Dadurch kommen kommt eine große Anzahl von Schulkindern und Pendlern sofort zur L547 und versuche die Straße zu überqueren, um zu abgestellten Pkw oder Fahrrädern zu gelangen. Das ist dann der Zeitpunkt an dem die anfahrenden Fahrzeug-Kolonnen freie Fahrt haben und bis auf 50 km/h beschleunigen können.

Insgesamt ist es am Bahnübergang durch die Vielzahl von Seitenstraßen sehr unübersichtlich. Teilweise sind Absperrgitter vorhanden um Fußgänger auf den Gehwegen zu leiten bzw. zu schützen. Leider ist seit Ende Mai 2019 eine solche Absperrung beschädigt worden, aber bisher noch nicht repariert.

 

b) Einbiegen von Seitenstraßen auf die L547

Auch für motorisierte Verkehrsteilnehmer wird es zumindest in der Zeit der Vollsperrung der B45 schwierig werden aus den Seitenstraßen auf die L547 einzubiegen. Will man Richtung Ortskern Mauer müssen zwei Lücken im Verkehrsfluss gegeben sein. Bei möglichen 50km/h auf der L547 wird das unseres Erachtens nur selten gefahrlos der Fall sein.

Direkt am Bahnübergang sind auch die Zufahrtstraßen für den Steinbruch (mit vom Landratsamt genehmigten bis zu 320 Lkw-Fahrbewegungen in der täglichen Öffnungszeit des Steinbruchs) und die Zufahrt zum Industriegebiet. Wegen des 90°-Winkels zur L547 benötigen lange LKW große Ausholkurven und ggf. die Gegenfahrbahn um ein- oder abbiegen zu können.

 

In Anbetracht der zu erwartenden Konzentration der Fußgänger und Fahrzeugen halten wir eine Geschwindigkeitsbeschränkung zur Vermeidung von Gefährdungen für angebracht.

Ich bitte um kurze Bestätigung des Eingangs dieses Schreibens.
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 

KINO                                                                                       Findet unter dem Zeltdach an der Schule/Sportplatz statt

Open Air Kino

Das Leben ist ein Fest

 unter dem Zeltdach an der Schule/Sportplatz

Am Freitag, dem 2. August, zeigen wir diese französische Filmkomödie

iunter dem Zeltdach an der Schule/Sportplatz. Bereits ab 20:30Uhr kann man sich einfinden und kurz nach 21:00Uhr startet dann der Film.

Gerne können Sie auch Ihren eigenen bequemen Stuhl oder eine Decke mitbringen, da wir einen Sitzplatz auf Bierzeltbänken nicht garantieren können.

Eintritt frei, FSK 0

Kinderferienprogramm Gemeinde Mauer

Als einzige politische Gruppierung beteiligen wir uns auch dieses Jahr wieder am Kinderferienprogramm der Gemeinde Mauer.

Wir wandern am Dienstag, den 6. August, mit etwa 20 Kindern von Mauer über den Forstwald nach Wiesenbach zum Wasserspielplatz. Wie immer ist unterwegs Spaß und Spiel angesagt.

Sicherlich fahren nicht alle Kinder in Urlaub. Wir wollen den Kindern die Gelegenheit geben die Natur zu erleben und sich körperlich zu betätigen.

 

Die Anmeldung erfolgt bei der Gemeinderverwaltung.

Zwei GRÜNE im Gemeinderat

Bei der Gemeinderatswahl 2019 haben wir zwei Sitze im Gemeinderat der Gemeinde Mauer gewonnen.

Gabriele Fleig und Manfred Watzlawek werden in den nächsten 5 Jahren kompetent, offen und fair im Gremium arbeiten.

 

 

Beteiligung möglich

Es gibt viele Bereiche für deren Verbesserung oder deren Schutz man sich einsetzen kann, um die Zustände zu verändern.

 

Kommen Sie zu uns, den Grünen, um aktiv zu gestalten. Unsere regelmäßigen Treffen des Ortsverbandes sind offen.

Vielen Dank

Mauermer Grüne mit 2 Mandaten im zukünftigen Gemeinderat.

Gabi Fleig und Manfred Watzlawek gewählt.

 

Der Film HOME beeindruckte

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte Gabi Fleig, Vorsitzende des Ortsverbandes, die Zuschauer*innen sowie Bürgermeister John Ehret und leitet die Veranstaltung ein. Manfred Watzlawek, Vorsitzender des Ortsverbandes, warb danach nochmals für die Teilnahme an STADTRADELN, Radfahr-Aktion vom 18. Mai bis 7. Juni, und insbesondere beim GREENTEAM.

 

In einer kurzen Rede führte anschließend der direkt gewählte Landtagsabgeordnete unsere Wahlkreises MdL Hermino Katzenstein, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, in den Film ein. Als studierter Physiker konnte Hermino Katzenstein (links im Bild) den Klimawandel und die notwendigen Gegenmaßnahmen mit einfachen Worten erklären. Er benötigte lediglich Unterstützung  um x- und y-Achse eines improvisierten Diagrammes aufzuspannen.

 

Obwohl es eine Stunde vor Filmbeginn noch Regentropfen gab und die Temperatur in den Abendstunden merklich sank, waren die Zuschauer*innen von der Aufführung fasziniert. Szene an Szene reihten sich nie zuvor gesehene Luftaufnahmen und thematisierten beispielsweise die globale Erwärmung, Bodenerosion, Artenschutz, Trinkwassermangel und Umweltzerstörung durch Ressourcenausbeutung, zeigte aber auch Beispiele verantwortungsvollen Handelns. Zusammenfassend kann man sagen es war eine Hommage an die Schönheit der Natur machte auch deren Verletzlichkeit deutlich.

 

Wieder einmal konnten wir einen beeindruckenden Film in unserer Reihe der Open-Air-Kino-Veranstaltungen zeigen und möchten uns bei der GoodPlanet Foundation, Paris, für die gewährten Aufführungsrechte bedanken.

 

Grüne Informationen zur Gemeinderatswahl am 26. Mai

Wir haben Flugblätter mit Informationen zu unserer Grundhaltung, unseren Kanditat*innen und unseren Ideen an alle Haushalte in Mauer verteilt.

 

Falls Sie dennoch keines erhalten haben, können Sie es auf unserer Unterseite "Gemeinderatswahl 2019" downloaden.

 

 

 

 

 

Einladung zum Open Air Kino

 


 

Am Freitag, dem 17. Mai, zeigen wir den großartigen Dokumentarfilm

in Open-Air-Aufführung im Rathauspark, Heidelbergerstr.  34.

 

Der Film zeigt mit faszinierenden Luftaufnahmen, wie der Mensch die Grundlagen seiner eigenen Existenz gefährdet. Die Lage sei kritisch, aber nicht hoffnungslos. Gerade jetzt nach dem Biodiversitätsbericht der Welt-Konferenz in Paris ist dieser Film aktueller denn je.

 

Bereits ab 20:30 Uhr kann man sich einfinden und gemeinsam die Zeit bis zum Beginn der Aufführung des Films bei Sonnenuntergang verbringen.

 

 

Gerne können Sie auch Ihren eigenen bequemen Stuhl oder Ihre Sitzdecke mitbringen, da wir einen Sitzplatz nicht garantieren können. Bei schlechter Wetterlage findet die Aufführung unter dem Zeltdach beim Sportplatz statt.

 

Eintritt frei. FSK 0. Wir danken der GoodPlanet Foundation für die erteilte Aufführungserlaubnis.

 

 
 

 

Liebe Mitbürger*innen,
                                          
Haben auch Sie die Umwelt im Kopf, Gerechtigkeit im Sinn, die Welt im Blick und Freiheit im Herzen?

Die Gemeinde, in der wir alle gerne leben und die uns am Herzen liegt, benötigt mehr grüne Politik.

Wir
Grüne setzen uns ein

- für eine intakte Natur mit sauberem Wasser und sauberer Luft, für hohe Lebensqualität und eine innovative Wirtschaft

- dafür, dass Europa nicht auseinanderbricht, damit die großen Aufgaben der Zukunft gelöst werden

- für Menschlichkeit, Vielfalt und Selbstbestimmung – eine Gesellschaft, in der jeder Mensch frei leben kann

- für mehr soziale Gerechtigkeit, an einen Ort, an dem jeder leben kann, egal ob ärmer oder wohlhabender und der allen Kindern dieselben Zukunftschancen bietet

Liegen Ihnen diese Themen ebenfalls am Herzen?
 
Dann machen Sie uns
GRÜNE stark!

 

 

 



Flugblatt zur Gemeinderatswahl

 

 

Wir haben zur Vorstellung unserer Kandidat*innen der Gemeinderatswahl ein Flugblatt an alle Haushalte der Gemeinde Mauer verteilt.

 

Hier können Sie den Text des Flugblatts lesen.

 

 

 „Europa - unsere Zukunft

 

MdL Josha Frey, MdL Hermino Katzenstein, und Europakandidat Nicola Lutzmann (v.l.n.r) im Gespräch über ein ökologisches, demokratisches, friedliches und soziales Europa.

 

Zu unserer öffentlichen Veranstaltung im Saal der Heid’sche Scheune, am 10. April, waren wie erwartet viele interessierte Zuschauer*innen gekommen. Zunächst stellten die Politiker die komplexen Sachverhalte des Themas in einfachen und verständlichen Redebeiträgen vor. Im Anschluss daran konnten die Zuschauer*innen ihre Fragen stellen, die dann teilweise ganz konkret wurden. Interessant für die Anwesenden war auch die Tatsache, dass die EU selbst in Mauer und Umgebung Projekte durch den „Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raum (ELER)“ fördert. Nach rund 2 Stunden waren dann im Plenum die meisten Fragen beantwortet und es wurde in kleinen Gruppen noch weiter diskutiert.

 

 

 

 

 

Liebe GRÜNEN-Mitglieder in Mauer und

liebe Unterstützer*innen,

 

 

 

am 26. Mai 2019 finden die Kommunalwahlen in Baden-Württemberg statt.

 

Wir laden Sie/Euch ein zur

 

 

 

Nominierungsversammlung zur Aufstellung eines Wahlvorschlags für die Wahl des Gemeinderats Mauer.

 

Diese findet statt am

 

Montag, dem 18. März 2019, um 19:30 Uhr

 

in der Gaststätte „Zur Pfalz“,

 

Heidelberger Str. 12, 69256 Mauer

 

 

 

Für Interessierte auf einen Listenplatz besteht noch am Wahlabend die Möglichkeit sich zu bewerben. Bitte den Personalausweis mitbringen.

 

 

 

 

Gestalten Sie die Zukunft unserer Gemeinde mit


Kandidieren Sie auf der Liste zur Gemeinderatswahl

 

 

Liebe Mitbürger*innen,


Haben auch Sie die Umwelt im Kopf, Gerechtigkeit im Sinn, die Welt im Blick und Freiheit im Herzen?


Die Gemeinde, in der wir alle gerne leben und die uns am Herzen liegt, benötigt Ihr Engagement. Unsere parlamentarische Demokratie lebt auch bei der im Mai 2019 anstehenden Kommunalwahl nur durch aktive Bürger*innen, die ihr Engagement, ihr Einfühlungsvermögen und ihre Kenntnisse einbringen.


Wir Grüne setzen uns ein

 

  • für eine intakte Natur mit sauberem Wasser und sauberer Luft, für hohe Lebensqualität und eine innovative Wirtschaft

 

  • dafür, dass Europa nicht auseinanderbricht, um die großen Aufgaben der Zukunft zu lösen

 

  • für Menschlichkeit, Vielfalt und Selbstbestimmung – einer Gesellschaft, in der jeder Mensch frei leben kann

 

  • für mehr soziale Gerechtigkeit und ein Land der gleichen Chancen für alle Kinder

 

Ist das auch in weiten Teilen Ihr Fokus?
Können Sie sich vorstellen im Gemeinderat von Mauer die Interessen der Bürger*innen zu vertreten?
Gemeinderät*innen entscheiden im Rahmen der Gesetze nach ihrer freien, nur vom öffentlichen Wohl bestimmten Überzeugung. Parteimitgliedschaft ist nicht notwendig. Auch in Mauer wohnende EU-Bürger*innen können Gemeinderät*innen werden.

Sprechen Sie uns an oder treffen Sie uns am Dienstag, dem 26. Februar 2019, um 19:30 Uhr in der Gaststätte „Zur Pfalz“, Heidelberger Straße 12.
Wir freuen uns auf Sie.

 

 

Petition eingereicht für Tempo30 auf der Bahnhofstraße                                          (Stand 08.02.19)

 

 

Unser Grüner-Ortsverband hat die umfangreichen Begründungen für eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Bahnhofstraße vom Ortseingang Richtung Schatthausen bis zur Elsenzbrücke formuliert und mehr als 130 Menschen haben sich dieser Petition bereits angeschlossen. Inzwischen wurde die Petition unter der Nummer 16/02966 vom Landtag von Baden-Württemberg angenommen.

 

Wir meinen je mehr Bürger*innen sich dieser Petition anschließen um so deutliche wird, dass die Menschen eine Veränderung der Situation am Bahnhof und auf der Bahnhofstraße wollen.

Schließen auch Sie sich der Petition an und verbessern Sie damit die Verkehrssicherheit vor allem für Kinder, Pendler, Fußgänger, Radfahrer und reduzieren die Lärmbelastung für die Anwohner in diesem Bereich.

 

Hier können Sie den Text der Petition lesen.

Unterschriftslisten liegen aus                  

          im Rathaus Mauer

          in vielen Geschäften und Gaststätten in Mauer

          bei Gabi Fleig Tel 785045 

          bei Manfred Watzlawek  Tel 6998

 

 

Carl-Bosch-Museum sagt Führung ab